Ausflüge CVJM ejw

(Von der) Christival-Nachlese…

So nun ist das Christival vorbei. In der Zwischenzeit müsste in Bremen auch alles abgebaut sein.
Viele haben mich schon gefragt wie es war. Ein paar haben auch mehr oder weniger interessante und zerreissende Artikel in der Presse gelesen. Wie war es für mich?
Mal abgesehen von der etwas rudimentären Organisation, die nur durch die spontane Mithilfe der vielen Mitarbeiter gerettet werden konnte, ist wirklich viel gut gelaufen.
4 Tage mit guten und interessanten Workshops, Bibelarbeiten, Seminaren und Konzerten. Von den meisten habe ich nichts mitbekommen da ich beim Kreuzkanal am Radio machen war.

Interessant mag die Auftaktveranstaltung gewesen sein, bei der die Antifa, mal eben über den Bauzaun gestürmt kam. Dazu kann ich nur die beiden Videos in meiner Webgalerie empfehlen. Nach einigen weiteren kleineren Ausschreitungen
gegenüber Teilnehmern (Flaschen werfen und aus 
Straßenbahnen ziehen…) gab es auch konstruktive
und friedliche Demonstrationen der Homosexuellenszene,
der Abtreibungsbefürworter und einigen Fundamentalismusgegnern.

-> Anbei die Webgalerie: (in den nächsten Tagen mehr Bilder
dank Gideon…)

Ich hab hier ein paar interessante Presselinks zusammengestellt wer sich einmal durch die norddeutsche Pressearbeit klicken möchte. Hier im Süden gab es ja kaum Pressestimmen dazu.

– Die TAZ über das Festival im allgemeinen: KLICK
Die IDEA (christliche Bildzeitung ;-) über den Serverangriff der Christivalhomepage: KLICK
Die Stellungnahme der HUK (Homosexualität und Kirche) gegenüber dem Christival: KLICK
Gute Berichterstattung durch die Bremer Nachrichten: KLICK

Man muss dazu sagen, dass noch selten eine christliche Veranstaltung in Deutschland so umstritten und umkämpft war wie das Christival 2008. Zum Teil, so meine Meinung, sicher auch zurecht umkämpft. Man merkte das schon an der Präsenz von 350 Polizisten in und um das Messegelände. Vor allem Samstag als auch noch ein heimisches Fußballspiel in Bremen stattfand war die Lage nicht die ruhigste, zu Ausschreitung kam es aber nicht mehr.

Alles in Allem waren die Teilnehmer, ganz dem Motto nach, von Jesus bewegt. Als Mitarbeiter wie meiner einer bekam man von den unrunden Dingen mehr und von den Veranstaltungen weniger mit. Für mich war das Christival: Mit Gideon, Alex, Matze (der Einsatzleitung der Sanis), Doro, Doro und Hanna zu Essen. Das war eine sehr sehr coole Zeit in der sehr geilen Mitarbeiteroase. Danke an dieser Stelle auch noch mal an Peter den alten Bauer ;-)

Grüße, der der sich von den nächtlichen Strapazen erholt…
Stay tuned…

P.S.: Einiger meiner (zum Teil auch etwas gefakten) Beiträge stehen beim Chrosschannel online