Ausflüge

Von Nerdspaziergängen…

Vielleicht kennt die eine oder andere Dame ja das Problem: Man würde den Göttergaten gerne an die frische Luft zu einem sogenannten “Spaziergang” zerren – dieser aber findet “nur rumlaufen” einfach viel zu langweilig… Daheim die Technik behüten das ist irgendwie cooler… Nun diesen Frauen kann nun geholfen werden. Ich spreche von Technik UND Spazieren gehen. Vielleicht sogar von Technik UND Wandern…

Nun wie geht das? Das Zauberwort heißt Geocaching. Man braucht dazu nur ein GPS fähiges Gerät und einen Cache (einen Schatz) und kann sich zusammen mit dem, am technischen Gerät hängenden Mann zusammen auf den Weg in die Natur machen. Den Cache findet man in einer Datenbank. Letzten Sonntag waren Alex (der gerne spazieren geht) mit Lari und mir unterwegs zu Schloss Filseck. (Anbei ein paar Bilder unseres kleinen Ausflugs)

Dort oben soll ein solcher Schatz begraben sein. Was ist das für ein Schatz/Cache? Normalerweise ist diese eine Kiste (Größe variiert) mit einem Logbuch. Findet man den Cache mit Hilfe seines GPS-Gerätes dann trägt man sich als Finder in das Logbuch ein. Bei manchen Caches kann man auch noch Sachen tauschen bzw. manche der Schätze muss man erst durch ein Rätsel erarbeiten.

Obwohl wir den Cache im dichten Walddickicht dann doch nicht gefunden haben – es hat Spaß gemacht. Und ich bin ganz begeistert von den Möglichkeiten der Jungschar- und Jugendarbeitsgeländespiele…

Grüße an alle GeoCacher…

Stay tuned…

  • Das ist ja abgefahrn :) Das will ich auch mal machen :)

  • lari

    du hast tatsächlich das peinliche Bild von mir auf dem Auto draufgemacht!!….böses Kind..

  • Lari, du musst das noch üben … Leicht bekleidet, Po rausstrecken und mit wasser rumspritzen. So posiert man auf / vor / über Autos….

  • Hanna und Doro

    Hallo lieber Floh!
    Ein lieber Gruss von uns direkt vom Kirchentag!!!
    Bis später dann mal wieder!
    Viel Spass noch beim Arbeiten.
    Grüsse von uns