Tiefgang/ WG

Vom Alleinsein

Diesen Artikel schreibe ich mit vollem Bauch in einem meiner Lieblingsrestaurant: dem Vapiano. Ich hab mich dort heute zum Essen verabredet. Mit mir selbst. Und es war ein gutes Mittagessen. Leckere, schwere Pasta, meine Musik auf den Ohren. Gedanken schweifen lassen, Menschen beobachten. Gar nicht so übel.

Am Samstag war ich, wie man eins weiter unten lesen kann, im Kino. Mit mir selbst. Mehr braucht man auch nicht wenn man ins Kino geht. Während des Films kann man sich nicht ernsthaft unterhalten. Und ob der Film gut oder schlecht war kann ich nach dem Film auch mit mir selbst ausmachen.

Warum diese Zeilen. Um mir und anderen klar zu machen: allein geht auch gut. Der Druck der entsteht weil alle um eine rum heiraten aber man selbst den passenden Mann noch nicht gefunden hat ist nervig und anstrengend. Es hat wohl eine ganze Weile gebraucht aber vllt. merke ich ja langsam: Alleinsein geht gut. Mit mir essen gehen ist lecker. Und ins Kino gehe ich auch gerne mit mir.
Und wohnen darf ich zum Glück in der coolsten WG der Welt. Da ist daheim auch oft was los. Und man genießt Wochenenden für sich selbst auch mal ganz gerne.

Also ihr Singlefreunde, die ihr, wie ich viel zu oft stöhnt wie ätzend das Alleinsein ist. Probiert mal die schönen Dinge aus!
Bin gespannt wie lange die Erkenntnis anhält…

P.S.: nur allein auf Hochzeiten gehen ist doof…