• ejw, Gedanken

    Homosexualität und die Bibel

    video

    Im Januar hab ich diesen Artikel geschrieben – daraufhin folgte ein Runder Tisch zum Thema – und nun ein weiteres Update:

    Mitte Oktober trafen sich die Kolleginnen und Kollegen in der Evang. Jugendarbeit in Württemberg (so um die 300 gibt es – etwas mehr als 200 waren da) auf den Studientagen. Einer davon trug den sehr merkwürdigen Namen: “Geschlechtliche Lebensformen in biblischer und gegenwärtiger Sicht”. Was klingt wie ein Vortrag über Aliens und Einzeller war eigentlich die logische Fortsetzung des Themas: Homosexualität in der Jugendarbeit. Nur eben aus theologischer Sicht.

    Read more

  • Fotos

    Herbstliches Menü

    gallery
    • IMG_9710
  • Digitales Zeug

    Fünf Freunde und der
    #digitalkram

    Im Jahr 2012 gewann ich mit Jung von Matt zusammen für das EJW einen Glasstein mit der Aufschrift “Deutscher Preis für Onlinekommunikation”. Im selben Jahr im September wurde ich deshalb auf den “Deutschen Kommunikationskongress” eingeladen und fand meine Gesicht neben dem von Bahnchef Grube wieder. Es gab aber ein Problem im Programmheft: Alle Beteiligten hatten gigantische Berufsbezeichnungen. Junior XY, Senior Marketing Dingenskirchen, Chiefs Executive Officers und was weiß ich noch alles. Und neben meinem Namen stand: “Landesreferent für Öffentlichkeitsarbeit und Social Media”. Aus Spaß suchte ich mit Kollegen beim Mittagessen eine adäquate Jobbezeichnung die auch toll klang. Bei diesem Mittagessen entstand der “CDO” – der “Chief Digitalkram Officer”. Und seitdem ist klar was ich mache: Digitalkram eben. Alles mit Webseiten, diesem Internet und neuen Medien.

    Read More

  • Filme

    The Grand Budapest Hotel

    video

    Diesen Film hab ich dieses Jahr nicht im Kino geschafft. Auf dem Rückflug von Istanbul lief er zum Glück im Bord-Entertainment. Selten kaufe ich noch Filme für das Regal. Diesen hier hab ich sofort vorbestellt und kann ihn nur jedem empfehlen!

  • Tiefgang

    Fly on

    Der Anruf reißt mich aus dem Schlaf. Ich bin schlaftrunken und meine noch zu träumen als mir meine Mutter erklärt, dass mein Ähne von uns gegangen ist. Die Wiederholung ihrer Worte treffen mich wie dumpfe Schläge. Mein Opa ist tot. Ein Mann dem man in einem Blogpost niemals gerecht werden würde. Ein Mensch der mich. meine Werte und Familie geprägt hat. Trotz der Verkürzung ein paar Gedanken zu ihm (am schwierigsten fällt mir hier wirklich die Vergangenheitsform)

    Read More

  • YouTube & Vimeo

    Inclusion inspires innovation

    video

    Apple lief dieses Jahr auf der Mutter der Christopher Street Days mit – in San Francisco. Die klare Botschaft: Inclusion inspires Innovation! Dieses Denken im Bezug auf Sexualität würde ich mir von so viel mehr Arbeitgebern wünschen! Aber vermutlich muss dazu erst der Chef (vermutlich) homosexuell sein. Unter Steve gab es sowas nicht ;)

    In Stuttgart ist übrigens am kommenden Wochenende CSD – wenn diese Veranstaltung leider auch weit davon entfernt ist vom dem was da in SFC passiert (ist).

    So ein T-Shirt will ich übrigens auch! ;)

  • Ausflüge

    Istanbul

    gallery
    • large@2x-2
  • Allgemein/ Gedanken/ Linktipp/ YouTube & Vimeo

    How to Be a Girl – Transgender Kinder

    Schwul zu sein heißt auch immer automatisch unter ein Kürzel eingruppiert zu werden: LGBTI – Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender & Intersexual. Über den Sinn eines solchen Sammelbegriffs kann man sicher diskutieren. Klar ist aber, nur weil ich homosexuell bin heißt das nicht, dass ich mich besonders gut auskenne bei den anderen Gruppen unter diesem Sammelbegriff. Vor allem beim Thema Transgender & Intersexualität habe ich Wissenslücken. Weil ich da, wie viele meiner Freunde beim Thema Homosexualität, auch niemanden kenne. Deshalb hab ich mir bei diesem Thema auch noch nie eine Meinung erlaubt.

    Read More

  • Gedanken

    Willkommen 30 – ein Rückblick

    Da ist sie: die 30. Kein Grund zur Panik. Ich finde, die 30 ist eine schönere und ästhetischere Zahl als 29. Von daher kann ich ganz gut mit dieser neuen Zahl vor dem Zehner leben. Runde Geburtstage eigenen sich ganz gut um die letzten 10 Jahre  ein bisschen Revue passieren zu lassen. Dazu hab ich mich mal mit meinem 10 Jahre jüngeren Ich getroffen und überlegt was ich damals dachte, wie es so mit 30 sein würde…

    Read More

  • ejw

    Runder Tisch: Homosexualität und Jugendarbeit

    Letzte Woche lud das EJW zu einem außergewöhnlichere Fortbildungsformat: einem runden Tisch zum Thema Homosexualität in der Jugendarbeit. Geladen waren ehren- und hauptamtliche Mitarbeiter in der Jugend- und Gemeindearbeit. Dieser “runde Tisch” und ein theologischer Fortbildungstag zum Thema bilden den Rahmen, in dem sich das EJW dieses Jahr mit dem Thema Homosexualität auseinandersetzen wird. Klar war schon bei meinem Outing: irgendeine Art von (schriftlicher) Festlegung wird es bei diesem Thema nicht geben. Zu unterschiedlich ist der theologische Horizont in der württembergischen Landeskirche. Zu viele Fragen und Unwissen steckt in den Köpfen der Verantwortlichen.

    Der runde Tische wurde von einem Kollegen und meinem Chef initiiert mit dem Ziel

    Read More

  • Ausflüge, Fotos, Gedanken, Roadtrip

    I <3 HH

    gallery
    • hafen
    • hafen
    • hafen
  • Gedanken/ Gerechtigkeit?/ Von Trollen und anderen Abarten!

    “Zeit zum Aufstehen” – oder eben auch nicht!

    Als ich mein Outing auf diesem Blog veröffentlichte, endete ich mit einem Zitat von Hitzlsperger: “Homophobe sollen wissen, sie haben jetzt einen Gegner mehr!” Dafür hab ich nicht nur Lob bekommen, denn es ist zurecht polarisierend. Es baut keine Brücken, es legt fest, es ist eine Kampfansage. Und diejenigen die dieses Zitat in Frage stellten, haben damit ja auch Recht. In meiner theologischen Stellungnahme hab ich das ganze auch kommentiert und mit einem Zitat von Papst Franziskus korrigiert: “Was die Kirche heute braucht, ist die Fähigkeit, die Wunden zu heilen und die Herzen der Menschen zu wärmen.” Und dann weiter: “Wir sollen so sein wie ein Feldlazarett nach einer Schlacht” (nämlich ein Ort wo Wunden geheilt werden).

    Read More

  • Musik

    Ghost Stories

    video

    Chris Martin in der BBC zum neuen Album was am 19. Mai endlich erscheinen wird… Ein ehrliches Interview über die Band, seine Trennung und wie die einzelnen Songs entstanden sind.

    The idea of Ghost Storys for me was: How do you let the things that happens to you in the past, your ghosts, how do you let them affect your present and your future? Because there was a time when I was feeling like they would track me down and kind of ruin my life and the lifes of those around me… Chris Martin

  • Gedanken

    to see a world you otherwise could not see

    Manchmal merkt man in einem Urlaub, dass er eigentlich überfällig war. Bewusst ist einem das schon vorher – aber innerlich wird es einem erst so richtig klar, wenn man mal ein paar Tage raus ist.

    San Francisco und der Urlaub hier ist toll. Es gibt viele tolle Dinge zu sehen und ich genieße es meine Kamera so ausführlich auszuführen wie eben nur im Urlaub. Und doch merke ich wie dünnhäutig mich die letzten Monate gemacht haben.

    Read More

  • Musik, YouTube & Vimeo

    Riding to New York

    video

    Bei mir geht es zwar auch bald wieder in Richtung US of A – dieses Lied aber ist mir gestern Abend wieder in den Kopf gekommen. Mike Rosenberg aka Passenger erzählt darin eine gigantische Geschichte über einen Mann den er auf der Suche nach einer Zigarette getroffen hat. Die kleinen-großen Geschichten eben die das Leben so schreiben. Er hat daraus ein wunderbares Lied gemacht:

    Spotify behauptete im Dezember übrigens, er wäre “mein Künstler 2013” gewesen…

  • Gedanken/ Gerechtigkeit?

    Mut braucht das Land oder wie Ausgrenzung aussehen kann…

    In Baden-Württemberg wird immer noch über Bildungspläne diskutiert und einige sprechen sogar davon, dass nicht Homosexuelle ausgegrenzt werden sondern nur auf “den Frommen” herumgehauen wird. Die Evang. Landeskirche in Württemberg hat sich mit ihrer Pressearbeit in den letzten Wochen auch nicht durch wirklich klare Aussagen hervor getan. Statements werden rausgegeben die großartig darin sind eigntlich nichts zu sagen. Es fehlt der Mut zu einer Aussage. Zu groß die Angst mit dem Thema Homosexualität nur verlieren zu können.

    Warum dieser Post? Dieser Post soll zwei Dingen zeigen: Homophobie ist Realität und immer nur von Angst bestimmt zu sein hilft niemandem weiter!

    Read More

  • Linktipp/ Tiefgang

    Résumé und theologische Ergänzungen

    Was bisher geschah:

    Die letzten Tage würde ich als intensiv bezeichnen. Über 20.000 Menschen haben meinen letzten Post gelesen – eine Zahl die mich selbst überrascht hat. Seit Sonntag habe ich ca. 250 Facebook-Nachrichten, E-Mails und Kommentare gelesen, beantwortet und moderiert. Eine Zahl die ich deutlich unterschätzt habe. Bedanken möchte ich mich für den Tonfall hier in den Kommentaren, sowie auf Facebook – ob nun öffentlich oder in privaten Nachrichten. 95% aller Rückmeldungen waren freundlich und wenn jemand anderer Meinung war, absolut sachlich. Die Tatsache, dass mir viele für diese Sicht der Dinge gedankt haben, zeigt wie wichtig es war diesen Blogeintrag zu schreiben.

    Read More

  • Allgemein/ Tiefgang/ Von Trollen und anderen Abarten!

    Ich bin schwul…

    …aber eigentlich geht euch diese Tatsache überhaupt nichts an. Und trotzdem habe ich mich heute dazu entschlossen, euch dazu ein paar Fakten mitzuteilen. Warum? Weil ich mich in den letzten Tagen öfters schockiert gefragt habe: “In welchem Land leben wir eigentlich?!” Es outet sich ein Fußballspieler und als nichtkirchlicher Mensch konnte man für einen Tag das Gefühl bekommen: endlich ist die letzte Bastion gefallen. Wenn man aber in diesen Tagen in christlichen Kreisen auf Facebook unterwegs ist, wird man feststellen: der Fußball ist nicht die letzte Bastion der Diskriminierung homosexuell empfindender Menschen…

    Read More

  • Allgemein

    Von 2014…

    … wünsche ich mir:

    • entspannt 30 zu werden
    • einen DHL-Fahrer, der sowohl DHL-Prio als auch DHL-Express versteht und nicht Unterschriften fälscht um Pakete eine Nacht länger im Auto liegen zu lassen
    • eine Landeskirche, die versteht das Menschenrechte nicht nur was mit Flüchtlingen zu tun habt sondern auch das Thema Homosexualität beinhaltet
    • den Mut, neue Dinge zu wagen
    • einen kurzen Winter und einen langen Sommer
    • ein weiteres Album von Coldplay
    • den Mut, alte Zöpfe abzuschneiden
    • einen Flug im A380 (das könnte im April was werden)
    • endlich einen Mann an meiner Seite
    • ein kreatives Team bei der Arbeit
    • eine oder mehrere TV-Serien die mich fesseln
    • viel Möglichkeiten kreative Dinge mit der Kamera einzufangen (altes Material gibt es hier)
    • eine gute Idee für die Party zum 30.
    • mehr Barmherzigkeit
    • Gesundheit (und natürlich Weltfrieden)

    Liste soll nicht undankbar wirken – aber Wünschen sollten erlaubt sein…

  • CVJM, Digitales Zeug, ejw, Filme, YouTube & Vimeo

    Von #99seconds

    video

    Am 1. November 2012 ging unserer erste Episode der 99seconds an den Start. Die Idee dahinter: zu jedem Monatsspruch eine Andacht in 99 Sekunden die dann auf YouTube (der In-Plattform der Jugendszene) und Facebook geteilt werden können. Dabei ist es wichtig: kurz und knapp in verständlicher Sprache von Kollegen und Ehrenamtlichen der Jugendarbeit.

    Katja und ich bereiten das Format vor. Konkret heißt das: suchen von Drehorten (wenn ihr eine geile Location kennt – MELDET EUCH) und Menschen die sich auf das Experiment einlassen. Und es ist irgendwie eines. Verständlichen Inhalt in 1:39 zu quetschen ist nicht einfach. Und trotzdem funktioniert es nun schon seit 13 Monaten. 4 Staffeln haben wir gedreht. Die 5. folgt im November. Gesehen wurden alle Episoden im Schnitt so 1250 mal – das ist gut aber hat auch noch Luft nach oben.

    Technisch und organisatorisch hat sich seitdem einiges geändert. Haben wir in der 1. Staffel gedacht wir schaffen locker auch mal 6 Episoden an einem Tag, Read more

  • Tiefgang/ WG

    Vom Alleinsein

    Diesen Artikel schreibe ich mit vollem Bauch in einem meiner Lieblingsrestaurant: dem Vapiano. Ich hab mich dort heute zum Essen verabredet. Mit mir selbst. Und es war ein gutes Mittagessen. Leckere, schwere Pasta, meine Musik auf den Ohren. Gedanken schweifen lassen, Menschen beobachten. Gar nicht so übel.

    Read More