Digitales Zeug

Fünf Freunde und der
#digitalkram

Im Jahr 2012 gewann ich mit Jung von Matt zusammen für das EJW einen Glasstein mit der Aufschrift „Deutscher Preis für Onlinekommunikation“. Im selben Jahr im September wurde ich deshalb auf den „Deutschen Kommunikationskongress“ eingeladen und fand meine Gesicht neben dem von Bahnchef Grube wieder. Es gab aber ein Problem im Programmheft: Alle Beteiligten hatten gigantische Berufsbezeichnungen. Junior XY, Senior Marketing Dingenskirchen, Chiefs Executive Officers und was weiß ich noch alles. Und neben meinem Namen stand: „Landesreferent für Öffentlichkeitsarbeit und Social Media“. Aus Spaß suchte ich mit Kollegen beim Mittagessen eine adäquate Jobbezeichnung die auch toll klang. Bei diesem Mittagessen entstand der „CDO“ – der „Chief Digitalkram Officer“. Und seitdem ist klar was ich mache: Digitalkram eben. Alles mit Webseiten, diesem Internet und neuen Medien.

Anfang des Jahres kam dann die Idee auf: Warum nicht nebenher eine kleine Agentur für genau das anzubieten was immer wieder bei mir und den anderen an Anfragen landete? Digitalkram eben. Und so trafen Thomas, Jonas, David und ich uns in Göppingen in einem Whirlpool um mal zu diskutieren wie dieses kleine Projekt aussehen könnte? Auf der re:publica wurde es dann konkreter und seit Juni gibt es uns. „Uns“ ist eine Agentur – auch wenn ich diesen Begriff noch irgendwie sperrig finde. „Wir“, dass sind in der Zwischenzeit fünf Freunde, die zusammen ihre digitalen Begabungen teilen und diese anderen zur Verfügung stellen. Und da man heute aus allem einen Hashtag macht heißt es jetzt: Wir, dass ist #digitalkram.

Was machen wir genau? Wir machen Webseiten mit unserem Lieblings-Content-Management-System WordPress. Unsere Mission: das Internet ein bisschen schöner zu machen. Denn es gibt wirklich noch sehr alte und sehr unhübsche Webseiten in diesem weltweiten Datennetz. Und wir erzählen Geschichten in digitaler Form. Dank dem coolen Tool #Pageflow gibt es schon ein paar Dokumentationen über Veranstaltungen. Dazu kommen noch Konzeptions- und #Digitalkram-Schulungen und die eine oder andere Grafikleistung. Und wir haben viel Spaß an unserer Zusammenarbeit und an diesen #digtalkram. Ein Umstand der viel wert ist!

Wer mehr sehen will (und sich die Frage stellt wer der 5. Freund im Bunde ist) darf gerne mal auf unserer Webseite vorbeischauen.